Aspartam: Die Chronik der Legalisierung eines Süßstoffs

Aspartam wurde durch die US-Aufsichtsbehörde FDA mehrfach verboten. Wie kommt es, dass der Süßstoff heute legal ist und in zahlreichen Produkten Verwendung findet? Der bittersüße Streit darüber, ob Aspartam sicher ist oder nicht, zieht sich schon viele Jahrzehnte hin. LINK: www.gegenfrage.com/aspartam

weiter lesen

Liste der Menschen mit chronischem Müdigkeitssyndrom

Dies ist eine Liste namhafter Personen, bei denen eine myalgische Enzephalomyelitis (ME) diagnostiziert wurde . ME wird manchmal als chronisches Müdigkeitssyndrom bezeichnet . Myalgische Enzephalomyelitis ist die weltweit übliche Bezeichnung, die von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) ICD-10 G93.3 angegeben wird. Darunter auch: Olaf Bodden [5] Professionelle Fußballspieler Deutsche Roger Cicero Jazz- und Popmusiker Deutsche Jens Höing [20] Rennfahrer Deutsche LINK: en.wikipedia.org

weiter lesen

11 Prominente mit ME / CFS

Von den 17 bis 24 Millionen Menschen weltweit, die an ME / CFS ( chronisches Müdigkeitssyndrom) leiden , sind einige mit Sicherheit Prominente. Einige haben ihre Kämpfe mit ME / CFS in der Öffentlichkeit bekannt gemacht, während andere – normalerweise aus Gründen ihrer Karriere – lieber schweigen wollten. Hier sind 11 zeitgenössische Prominente mit ME / CFS, die nicht nur über die Krankheit gesprochen haben, sondern auch Geld für Forschung gesammelt, Foren gestartet, Bücher geschrieben, Filme gedreht und ihr Bestes getan haben, um die Vorstellung zu zerstreuen, dass ME / CFS “ alles in…

weiter lesen

Deutsche Rentenversicherung Bund vernichtet begünstigende Beweisakten

Deutsche Rentenversicherung Bund vernichtet begünstigende Beweisakten während eines laufenden Rentenverfahrens, ignoriert selbst erstellte Gutachten und verweigert Erwerbsminderungsrente bei schwerem Fibromyalgiesyndrom trotz nachgewiesener Arbeitsunfähigkeit! Illegale Vernichtung von Beweismitteln, Verstoß gegen den Gleichheitsgrundsatz Art. 3, Verstoß gegen den Amtsermittlungsgrundsatz, Verstoß gegen den Datenschutz, Verstoß gegen Sozialrechtsnormen…. Wie sich die Deutsche Rentenversicherung Bund über das Sozialgesetzbuch, unsere Verfassung und den Datenschutz hinwegsetzt und eine Versicherte um ihre Erwerbminderungsrente prellt … und wie das Sozialgericht Oldenburg und das Landessozialgericht Niedersachsen Beihilfe leisteten! Arbeitsunfähig durch schweres Fibromyalgie-Syndrom? Gilt nicht! Wie die Deutsche Rentenversicherung Bund eine…

weiter lesen

Die rätselhafte Krankheit der permanenten Erschöpfung

Müdigkeit, Muskelschmerzen, Grippesymptome als Dauerzustand: So geht es Menschen, die unter dem Chronic Fatigue Syndrom leiden. Eine Krankheit, über die auch Ärzte nicht gut Bescheid wissen – und die hierzulande geschätzt 300.000 Patienten betrifft. Kerstin Gech sitzt in einem Café in Berlin-Mitte und verscheucht ein paar Spatzen, die gierig auf ein paar Krümel ihres Blaubeerkuchens sind. Die 49-Jährige wirkt wie eine Frau, die mitten im Leben steht. Aber tatsächlich kann schon ein Tagestrip nach Berlin für die Brandenburgerin eine gewaltige Anstrengung sein. Denn Kerstin Gech leidet seit über 10 Jahren…

weiter lesen

Jobcenter Porz begeht nachweisbar Straftat

nach § 164 StGB und mehr! Offene Rechtsbrüche durch das Porzer Jobcenter, die in relevanten Rechtsbereichen klar strafbewehrt sind. Hier ist zwingend der eiserne Besen von Justitia gefragt! Obwohl 15 Zeugen anwesend waren, behauptet das Jobcenter in Porz, das Termin nicht wahrgenommen wurde! LINK: www.freitag.de

weiter lesen

Die Grundverrohung gegenüber den sozial Schwächeren

„Der Umgang ist rauer geworden. Wir erleben eine Grundverrohung“ – so beklagen sich Öffentlichkeitswirksam regelmäßig Jobcenter und Arbeitsagenturen: Über ihre als sogenannte „Kunden“ verunglimpften Bürger. Unterm Tisch fällt dabei: Viellehrorts patrouillieren bereits söldnerähnliche Sicherheitsdienst durch die Behördenflure. Söldnerähnliche Sicherheitsdienst: Auf Patrouille im Behördenflur Bürger die ihre Rechte geltend machen wollen: Hier erfolgt mal schnell ein Hausverbot und kurz darauf kommt der Schlagstock. Die zuvor verunglimpften „Kunden“ : Die werden mit Tritten und Schlägen auf die Straße befördert. Eine Standleitung zum Jugendamt, steht ebenfalls dauerhaft bereit: Um kurzfristig, die Kinder der Hartz-IV-Betroffenen…

weiter lesen

KEINE KOPFSACHE

Was harte Realität für die ME/CFS-Betroffenen darstellt, sie invalidisiert und quält, erscheint der übrigen Bevölkerung meist entweder unproblematisch oder sehr abstrakt. So werden die Erlebnisse und die Situationen der Betroffenen allzu eifrig vereinfacht, relativiert, rationalisiert, verdreht, belächelt, ignoriert oder schlicht aberkannt. Die Psychodynamik dahinter ist nicht primär boshaft, sondern nur sehr komplex und schwierig zu ändern. Es ist umso wichtiger, sich den obigen Impulsen bewusst zu widersetzen und ME/CFS als schwere und einschneidende, körperliche Erkrankung mit grossem Leidensdruck anzuerkennen. Dieser ist nämlich vergleichbar mit dem bei sonst gut bekannten, schwergradigen Erkrankungen wie…

weiter lesen

ME – Internationale Konsenskriterien

Zusammenfassung Die Bezeichnung “Chronic Fatigue Syndrome“ (CFS) hat sich aufgrund des fehlenden Wissens um die verursachenden Faktoren und den Krankheitsprozess seit vielen Jahren hartnäckig gehalten. Angesichts neuerer Forschung und klinischer Erfahrung, die stark auf eine verbreitete Entzündung und eine multisystemische Neuropathologie hinweisen, ist es angemessener und richtiger, den Begriff „Myalgische Enzephalomyelitis“ (ME) zu verwenden, weil dieser auf eine zugrundeliegende Pathophysiologie hinweist. Er stimmt zudem mit der neurologischen Klassifikation des ME als ICD- G93.3 in der Internationalen Klassifikation der Krankheiten der Weltgesundheitsorganisation überein. Dementsprechend ist ein Internationales Konsensgremium gebildet worden, dem…

weiter lesen

Neue Kriterien zur Erfassung von Fibromyalgie-Syndromen

Im Mai 2010 hat die ACR (American college of Rheumatology) neue Kriterien zur Diagnose des Fibromyalgie-Syndroms (FMS) herausgegeben. Die bisherigen Kriterien sahen ein positives FMS, wenn definierter Druckschmerz bei mehr als 11 von 18 Schmerzpunkten (Tenderpoints) auftrat und ein großflächiger Schmerz (chronic widespread pain) in allen Körpervierteln mehr als 3 Monate bestand. Eine entzündliche, rheumatische Erkrankung musste ausgeschlossen sein. Die Untersuchung der Tenderpoints wird nicht mehr empfohlen, stattdessen stützt sich die Diagnosestellung ausschließlich auf die anamnestischen Angaben der Patienten. Das Fibromyalgie-Syndrom wird nach dieser Vorgehensweise in 3 Schritten diagnostiziert. Im…

weiter lesen