2 Klassenmedizin für MCS Kranke?

Derzeit gibt es in Deutschland zwar eine Reihe hervorragender Umweltmediziner  – eine qualitative Versorgung bleibt dennoch den meisten umwelterkrankt Betroffenen verwehrt; es fehlt am Willen (und meist auch “Können”) zu wirklich umfassender umweltmedizinischer Anamnese-  leichter- und pharmaindustriefreundlicher  ist es, die Betroffenen  als “psychisch krank” mit Psychopharmaka “ruhigzustellen”. 

Dies betrifft nicht nur MCS sondern auch EHSME/CFS und viele andere durch Umweltgifte mitverursachte Krankheiten. 

Link zum weiterlesen: http://www.eggbi.eu/beratung

weiter heißt es:
Umweltmedizin bleibt daher nur Patienten vorbehalten, die sich als “Privatpatienten” auch ohne Kostenersatz durch ihre “Krankenkasse” eine solche Behandlung leisten können. Unsere diesbezüglichen zahlreichen Anfragen bei  Bundes- Landespolitikern aller Parteien ergeben ein Bild völliger Ignoranz bei nahezu allen “Spitzenpolitikern” und lassen auch eine sogenannte “christliche Leitkultur” im Umgang mit Umwelt und Menschen vermissen.

Ähnliches

Leave a Comment