Unrest – preisgekrönter Dokumentarfilm

»Unrest« für Fortbildung akkreditiert

Die Dokumentation Unrest ist in den USA offiziell für die ärztliche Fortbildung (Continuing Medical Education – CME) akkreditiert. Ärzte können nun Fortbildungspunkte sammeln. Der Film wird per Link zum Streamen zur Verfügung gestellt. Darüber hinaus gibt es im Anschluss ein zehnminütigen Clip über Diagnose und Management von ME sowie einen Onlinetest.

Unrest ist ein preisgekrönter Dokumentarfilm (u. a. Oscar-Shortlist 2018) aus dem Jahr 2017 von Jennifer Brea, die selbst von ME betroffen ist.

Die damals 28-Jährige erkrankte an ME während sie an ihrer Doktorarbeit in Harvard schrieb und plante die Liebe ihres Lebens zu heiraten. Ein mysteriöses Fieber ließ sie bettlägerig werden. Die Ärzte hatten für ihren Zustand keine Antwort oder nahmen sie nicht ernst.

Dennoch entschlossen zu leben, greift Jennifer Brea zur Kamera und filmt sich selbst. Via Internet deckt sie eine verborgene Welt auf: Millionen von Menschen, die durch ME an ihre Häuser und Betten gebunden sind.

Daraus entsteht ihr Film Unrest. Der Film erzählt die Geschichte von Jennifer und ihrem Ehemann Omar, die sich mit einer unerforschten Krankheit auseinandersetzen müssen.

Aber es ist auch eine globale Geschichte über eine internationale Gemeinschaft von Patienten mit einer ernsten, das ganze Leben verändernden Krankheit – Millionen, die, unsichtbar für die Gesellschaft, leiden. Von Millionen, die von Medizin und Wissenschaft ignoriert werden.

QUELLE: https://www.millionsmissing.de/unrest
UND: https://www.mecfs.de/unrest/

Ähnliches

Leave a Comment